Ein Unternehmen vondie Mobiliar
Über uns|
Zaun bauen header

Zaun selber bauen: Wichtige Infos & hilfreiche Tipps!

Praktische Tipps und Tricks, um Ihren eigenen Holzzaun zu bauen. Für alles andere gibt's Buildigo.

Zufriedenheitsgarantie
4.6 / 5.0
7 min Lesezeit

Ein Grundstück mit eigenem Garten ist ein wunderschöner Erholungs- und Rückzugsort. Hier kann man sich entspannen und der hektischen Welt entfliehen, die Kinder haben ausreichend Platz zum Spielen und können mit dem vierbeinigen Familienmitglied herumtollen, ohne dass etwas passiert. Ohne einen Gartenzaun, der Ihr Grundstück abgrenzt und Ihre Lieben vor den Gefahren von aussen schützt, bleibt diese Vision aber nur ein Tagtraum.

Ohne die perfekte Garten-Abgrenzung besteht die Gefahr, dass die lieben Kleinen oder der Familienhund den sicheren Grund und Boden unbemerkt verlassen und unzähligen Gefahrensituationen ausserhalb des Grundstücks ausgeliefert sind. 

Kind Garten

Ein weiteres Problem: Passanten und Passantinnen können jederzeit Ihr Grundstück betreten. Zudem hat jeder freie Einsicht in Ihre Gartenoase, was sich ebenfalls negativ auf Ihre Privatsphäre auswirkt.

Die Lösung: Ein Gartenzaun, der mehr Sicherheit garantiert und Sie vor neugierigen Blicken schützt.

Das Angebot an Gartenzäunen ist gross und Kunden haben die Qual der Wahl. Um Ihnen diese Auswahl zu erleichtern, möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick über die verschiedenen Arten von Gartenzäunen präsentieren. Ausserdem erhalten Sie im folgenden Ratgeber wichtige Informationen und Anleitungen, wie Sie das Projekt „Gartenzaun“ eigenständig in die Tat umsetzen können und wann es sinnvoll ist, einen Profi zu beauftragen.

Gartenzäune: Mehr als nur ein Sichtschutz!

In erster Linie bildet ein Zaun die Begrenzung eines Grundstücks und markiert den Grundriss Ihres Eigentums. Somit sind die Grenzen zwischen Ihrem privaten Grundstück, dem des Nachbarn, sowie dem öffentlichen Grund klar gesetzt.

Durch den Aufbau eines Gartenzauns kann aber nicht nur unnötiger Ärger mit den Nachbaren verhindert werden, er agiert ebenso als Sichtschutz, trägt zur Sicherheit der Hausbewohner bei und ist ein Element Ihrer dekorativen Gartengestaltung. Ergänzend können Einfriedungen, an denen Sträucher, Büsche oder Staudengewächse verpflanzt werden, in bestimmten Lagen und stürmischen Regionen auch als Windschutz dienen.

Früher markierten sogenannte Grundstücksteine, auch Einfriedungen genannt, die Grenzen zu den Nachbarn. Diese Art und Weise der Markierung sieht man heutzutage aber nur noch vereinzelt in ländlichen Gegenden. Sie sind Überbleibsel längst vergangener Tage und wurden vermehrt durch den optisch besser sichtbaren Gartenzaun ersetzt.

Zaunarten: Welche Möglichkeiten gibt es und wie unterscheiden sie sich?

Geht es Ihnen auch so: Sie möchten Ihr Grundstück einzäunen, haben aber noch keine Idee, welche Art von Zaun es sein soll? Da geht es Ihnen wie vielen Hauseigentümern und Eigentümerinnen. Fakt ist: Das Angebot ist breit gefächert und jede Art von Gartenzaun hat diverse Vor- und Nachteile, die es im Vorfeld zu bedenken gilt. Denn nicht nur die Optik beeinflussen die Wahl, auch das Material, sowie die Form und die Höhe eines Zauns sind wichtige Details.

1 Zaun bauen

Hier ein paar Ideen und Anregungen zur Gestaltung Ihres neuen Gartenzauns.

1. Holzzäune

Holzzäune erfüllen nicht nur den praktischen Zweck einer Grundstücksbegrenzung: das verarbeitete Naturmaterial verbreitet ebenfalls jede Menge robusten Charme. Damit Sie lange Freude an Ihrem Holzzaun haben, sollten Sie bei der Wahl des Holzes auf eine gute Witterungsbeständigkeit achten, die Sie mit der passenden Holz-Lasur zusätzlich verbessern können. Als Rohmaterial brauchen Sie nicht weit in die Ferne zu schweifen, denn einheimische Holzarten wie Eiche, Lärche oder Kiefer sind robust, trotzen Wind und Wetter und sind für Ihren Holzzaun die perfekte Wahl.

Holzzaun 2

Entscheiden Sie sich für einen Holzzaun, sollten Sie bedenken, dass der Pflegeaufwand im direkten Vergleich mit einem Zaun aus Kunststoff, Stein oder Metall etwas mehr Zeit in Anspruch nimmt. 

  • Denn damit der Werkstoff nicht so schnell verwittert, muss die fachgerechte Imprägnierung in regelmässigen Abständen erneuert werden. 

  • Zusätzlich sollte Ihnen bewusst sein, dass Sie sich für ein Naturmaterial entscheiden, das sich abhängig von der Aussentemperatur ausdehnt und wieder zusammenzieht. Dies kann zu Rissen im Holz führen.

Aber keine Sorge: Auch diesem natürlichen Prozess können Sie mit dem passenden Schutzanstrich entgegenwirken.

2. Gartenzäune aus Stein

Auch Steinzäune sind beliebt und sorgen für ein harmonisches Gesamtbild. Sie sind rustikal und gleichzeitig schlicht in der Ausstrahlung. Ausserdem sind Gartenzäune aus Stein der perfekte Sichtschutz, widerstandsfähig und robust, sowie einfacher zu pflegen. Wer die Grundstücksbegrenzung eigenständig in die Tat umsetzen möchte, kann zum Beispiel auf sogenannte Gabionen zurückgreifen. Diese moderne Grundstücksbegrenzung wird immer beliebter und kann relativ schnell gebaut werden. Alles, was Sie hierfür benötigen, sind passende Metallrahmen, die fest in der Erde verankert werden und anschliessend mit Steinen aufgefüllt werden.

Sichtschutz Mauer

Mögen Sie es hingegen rustikaler, sind Zäune aus Trockenmauern oder Gartenzäune aus Steinelementen eine gute Idee. Sie verströmen einen romantischen Charme und sehen in Verbindung mit einem schmiedeeisernen Gartentor oder anderen rustikalen Dekor-Elementen wunderschön aus. Da der Aufbau jedoch nicht so einfach zu realisieren ist wie der Verbau von Gabionen und eine fachliche Kompetenz voraussetzt, ist es sinnvoll für die Umsetzung einen Experten oder eine Expertin für Mauerarbeiten zu beauftragen.

3. Metallzäune & Drahtzäune

Gartenzäune aus Metall sieht man überall. sie sind stabil, äusserst robust und garantieren den Bewohnern eines Hauses ausreichend Schutz vor unbefugtem Zutritt. Ausserdem haben sie eine lange Lebensdauer und sind unverwüstlich.

Zäune aus dem Werkstoff Metall gibt es in den verschiedensten Varianten und Formen. Somit können sich Kunden zwischen Materialien wie zum Beispiel 

  • Aluminium

  • Eisen

  • oder Edelstahl entscheiden. 

Auch in Sachen Optik hat sich auf dem Markt viel getan. Abhängig vom individuellen Geschmack haben Sie die Wahl zwischen Metallzäunen, die zeitlos schöne bis moderne Designs aufgreifen, oder dem einfachen Maschendrahtzaun. 

Metallzaun 2

Gleich wie bei einem Gartenzaun aus Holz bedürfen Einzäunungen aus Metall oder Drahtgeflecht einer regelmässigen Pflege. Abhängig von der jeweiligen Veredelung, die das Material widerstandsfähiger gegen Witterungseinflüsse macht, brauchen diese Zäune ab und an eine neue Schutzlasur. Aufgrund der verschiedenen Legierungen sind Zäune aus Metall jedoch um ein Vielfaches widerstandsfähiger als ein Zaun aus Holz.

Entscheiden Sie sich für einen Gartenzaun aus Metall oder Draht, sollten Sie darauf achten, dass das Material der Zaunelemente mit einer dieser drei Beschichtungen veredelt ist:

  • Pulverlegierung

  • Zinklegierung

  • Kunststoffbeschichtung

4. Zäune aus Kunststoff

Ein Gartenzaun aus Kunststoff sind unverwüstlich und halten ohne grosse Pflege Wind und Wetter stand.

Der Markt hält eine breit gefächerte Auswahl an Formen und Farben parat, die Sie beliebig kombinieren können. Kunststoffzäune sind auch in unterschiedlichen Holzoptiken erhältlich, die dem Original zum Verwechseln ähnlich sehen. Aufgrund der passenden Beschichtung sind sie jedoch wetterfest, wasserabweisend und UV-beständig. Nachträgliches Streichen oder regelmässige Lasuren braucht es bei Zäunen aus diesem Material nicht. 

Plastikzaun

Einen Nachteil gibt es jedoch: Gehen sie einmal kaputt, lassen sie sich schwer reparieren und das jeweilige Zaunelement muss ausgetauscht werden.

5. Zäune aus WPC/BPC

Ein Zaun aus WPC (Wood-Plastic-Composite) und BPC (Bamboo-Plastic-Composite) ist der perfekte Sichtschutzzaun. Das zeitgemässe Verbundmaterial, das entweder aus Holzfasern und Kunststoff oder Bambusfasern und Kunststoff besteht, kommt ohne Nachbehandlung aus. Gartenzäune aus WPC/BPC sind stabil, farbecht, pflegeleicht und langlebig. Auch für Schädlinge ist der Werkstoff uninteressant. Das Streichen und Auftragen von schützenden Lasuren entfällt.

Zudem stammen Holz- und Bambusfasern aus einer kontrollierten Forstwirtschaft. Kunden können sich somit sicher sein, dass sie bei Materialien wie diesen ein nachhaltiges Produkt erwerben. Zu kaufen gibt es die Zäune in den verschiedensten Farben, Grössen und Ausführungen. Ganz egal, ob Sie auf der Suche nach einem modernen Design sind oder eher die Klassiker wie einen Jägerzaun oder Staketenzäune bevorzugen. Der Fachhandel hält für jeden Geschmack das passende Stecksystem parat.

Ein weiterer Vorteil: Mithilfe der beiliegenden Schritt-für-Schritt-Anleitung können auch Laien die Montage der einzelnen Zaunelemente durchführen.

Welcher Zaun passt zu Ihrem Garten?

Für ein perfektes Gesamtbild sollten Eigentümer und Eigentümerinnen bei der Wahl Ihres Gartenzauns darauf achten, dass er zum Stil der Immobilien sowie zum Design und der Gestaltung Ihres Gartens passt. Jedoch zählt am Ende des Tages immer der individuelle Geschmack. Neben den bereits erwähnten Zaunarten haben Sie zur Einfriedung Ihres Grundstücks unzählige Möglichkeiten.

Ein natürlicher Weiden- oder Bretterzaun ist eine perfekte Ergänzung für einen romantischen Bauern- oder Naturgarten. Auch ein rustikaler Staketen- oder Jägerzaun aus Holz wertet solche Gärten auf. 

Lieben Sie den modernen Stil und Ihr Garten wurde in einer nüchternen und aufgeräumten Struktur angelegt? Klarlinige Gartenzäune aus Metall, Stein, Beton, Gabionen oder Zäune aus WBC/BPC setzen Ihren Aussenbereich ins rechte Licht. 

Holzzaun 1

Auch die Umgebung sollte in die Entscheidung des passenden Zaunes miteinfliessen. Wohnen Sie an einer befahrenen Strasse, ist es weniger sinnvoll, das Grundstück mit einem Zaun aus Weidenruten oder einem einfachen Lattenzaun aus Holz einzuzäunen. Ein Sichtschutzzaun mit robusten Zaunelemente wäre hier die bessere Wahl.

Gartenzaun selber bauen: Darauf müssen Sie beim Zaunbau achten!

Neben dem gewünschten Design, dem passenden Material und der optimalen Höhe Ihres Zauns sollten Sie ebenfalls die geltenden Bestimmungen Ihres Kantons oder Gemeinde in Erfahrung bringen. Dies sollte vor der Planung geschehen, denn in jedem Kanton gelten andere Bestimmungen in Bezug auf Grenzabstände zum Beispiel. Werden diese missachtet, drohen ärgerliche Bussgelder und im schlimmsten Fall müssen Sie Ihren Zaun wieder demontieren oder sogar abreissen. Auch unnötiger Ärger mit den Nachbarn ist vorprogrammiert.

Aus diesem Grund raten wir Ihnen, sich im Vorfeld zu erkundigen und im Fall der Fälle eine Genehmigung für den Bau Ihres Zauns einzuholen.

Holzzaun selber bauen: Anleitung und hilfreiche Tipps!

Haben Sie den Plan gefasst, Ihren Zaun in Eigenregie zu bauen, dann ist ein Holzzaun die einfachste Alternative. Aber auch hier gilt: Eine gute Planung ist die halbe Miete! Beantworten Sie sich deshalb bevor Sie beginnen folgende Fragen:

  • Welches Holz soll es sein?

  • Wie hoch und wie lang soll der Zaun werden?

  • Wo soll das Gartentor hin?

Nun ist es sinnvoll, wenn Sie das Grundstück massstabsgerecht skizzieren und Ihren zukünftigen Holzzaun inklusive der Pfosten auf der Skizze integrieren. Damit Sie am Ende wissen, wie viele Pfosten, Bodenhülsen und Zaunlatten Sie kaufen müssen, sollten Sie mithilfe eines Zollstocks die Länge Ihres Grundstücks sowie die Abstände zwischen den einzelnen Pfosten abmessen. Achten Sie beim Abstecken darauf, dass der Abstand zwischen den Zaun-Pfosten gleich gross ist.

Zaun DIY Schrauben
Notwendige Werkzeuge
  • Richtschnur

  • Vorschlaghammer

  • Meter & Bleistift

  • Wasserwaage

  • Bohrmaschine & Akkuschrauber

  • Säge

  • Pinsel zum Streichen

Holzzaun selber bauen: DIY-Schritt für Schritt-Anleitung

Bevor Sie anfangen zu bauen, sollten Sie das Gelände vorbereiten und das Gefälle prüfen. Da es sinnvoll ist, ein Fundament vom Gartenprofi giessen zu lassen, spiegelt die folgende Montageanleitung die Alternative mithilfe von Einschlagbodenhülsen wider.

1. Den Verlauf des Holzzaunes markieren: Vermessen Sie mithilfe eines Meters den Verlauf des Zaunes und markieren Sie ihn mit einer Richtschnur.

2. Einschlagbodenhülsen in das Erdreich schlagen: Nun müssen Sie mithilfe eines Vorschlaghammers entlang des Zaunverlaufs die Einschlaghülsen in den Boden rammen. Achten Sie darauf, dass der Abstand zwischen den einzelnen Bodenhülsen (maximal 1,5 bis 2 Meter) gleich ist. Jede einzelne Bodenhülse muss gerade im Boden versenkt werden. Benutzen Sie hierfür eine Wasserwaage.

Wichtig: Dieser Verbau lässt sich nur in einem Boden umsetzen, der keinen grossen Widerstand bietet. Ist der Boden zu hart, müssen Sie die Löcher mit einem Spaten ausheben und die Pfosten anschliessend einbetonieren (lassen).

3. Befestigung der Holz-Pfosten: Anschliessend werden die Holzpfosten in die Einschlaghülsen gesteckt. Damit das Holz beim Einschlagen mit dem Vorschlaghammer nicht beschädigt wird, polstern Sie die Schlagstelle mit einem Tuch.

4. Anpassen & Anschrauben der Querlatten: Damit Ihr Holzzaun gerade wird, müssen Sie beide Seiten, an denen die Querlatten mit Edelstahlschrauben befestigt werden, genau abmessen. Nutzen Sie hierfür wieder die Wasserwaage. Achten Sie ebenfalls auf einen gleichmässigen Abstand zwischen den Zaunlatten.

5. Vertikale Latten des Zaunes anbringen: Jetzt werden die vertikalen Zaunlatten an die Querstreben gebohrt. Umso dichter die Latten aneinander liegen, desto besser ist der Sichtschutz. Damit der Zaun gerade wird, benutzen Sie auch hier die Wasserwaage. 

6. Schutzanstrich des Holzzaunes: Jetzt wird der fertige Holzzaun zum Schutz vor diversen Witterungseinflüssen, Schädlings- und Schimmelbefall mit einem Schutzanstrich versehen. Abhängig von Ihrem Geschmack können Sie Ihrem Holzzaun einen Farbanstrich verpassen oder ihn mit einer schützenden Holz-Lasur behandeln.

Zaun DIY lasur
Fazit

Gartenzäune sind nicht nur ein optisches Highlight: Sie garantieren ebenfalls mehr Privatsphäre und sorgen für mehr Sicherheit. Einfriedungen sind in den verschiedensten Arten und Ausführungen erhältlich. Jedoch sollten Sie sich vor der Planung Ihres Zaunes bei der zuständigen Behörde über die geltenden Vorschriften informieren. Ist dies geklärt, kann das Projekt in Eigenregie in die Tat umgesetzt werden. Möchten Sie sich lieber kompetente Hilfe holen, können Sie bei Buildigo einfach online lokale Handwerker finden, die Sie bei Ihren Gartenbauprojekten unterstützen.  

FAQ: Häufig gestellte Fragen & Antworten
Was kostet ein Gartenzaun inklusive Montage vom Profi?
Wie hoch darf ein Zaun sein?
Welcher Zaun ist am günstigsten?

Garten-Magazin

Buildigo-Magazin

Der Frühling macht alles neu. In unserem Garten-Spezial finden Sie praktische grüne Tipps.

Kundenfeedbacks

Das sagen unsere Kunden

Unsere Kundenfeedbacks beweisen: wir halten, was wir versprechen. Aber: überzeugen Sie sich selbst!

4.6 / 5.0
B
Bianca via Google
5.0 / 5.0
Ich habe verschiedene Dienstleistungen über Buildigo gebucht und war sehr z ...
A
Andrea via Google
5.0 / 5.0
Wir haben über die Plattform einen Schreiner für diverse Arbeiten am Haus g ...
F
Franz via Google
5.0 / 5.0
Die Vermittlung war schnell. Der ausgewechselte Wasserhahn und -Schlauch ha ...
S
Shelley via Google
5.0 / 5.0
Wir suchten nach einem Handwerker, der uns auf der Terrasse ein Katzennetz ...
C
Christin via Google
5.0 / 5.0
Positiv: Preis-Leistungs-Verhältnis, Professionalität, Pünktlichkeit, Quali ...
A
Aga via Google
5.0 / 5.0
Der Service war durchweg gut – Buildigo kontaktierte mich noch am selben Ta ...
Buildigo durchsuchen...
Inhalte
Produktempfehlungen

Für eine unbeschwerte Beauftragung

Für Handwerker

Registrieren Sie sich für unser Netzwerk

DE EN FR IT