Ein Unternehmen vondie Mobiliar
Über uns|
Wärmepumpe Nachteile header

Wärmepumpe Nachteile - Was Sie beachten sollten

Erfahren Sie alles über die möglichen Nachteile einer Wärmepumpe und was Sie bei der Entscheidung für eine Wärmepumpe beachten sollten.

Zufriedenheitsgarantie
4.6 / 5.0
8 min Lesezeit

Wärmepumpen haben in den letzten Jahren als energieeffiziente und umweltfreundliche Heizlösung für Häuser in der Schweiz und darüber hinaus an Beliebtheit gewonnen. Diese vielseitigen Systeme können Hauseigentümern und Hauseigentümerinnen helfen, ihren ökologischen Fussabdruck deutlich zu verringern und gleichzeitig Heizkosten zu sparen. Doch wie jede Technologie haben auch Wärmepumpen ihre Nachteile.

In unserem Artikel sprechen wir über die potenziellen Nachteile der verschiedenen Wärmepumpentypen, einschliesslich Luft/Wasser-, Erdwärme- (Sole/Wasser-) und Wasser/Wasser-Wärmepumpen.

Denn nur wenn die Herausforderungen und Einschränkungen jedes Typs und der jeweiligen Technik verstanden werden können Schweizer Hausbesitzer und Hausbesitzerinnen eine fundierte Entscheidung bei der Wahl der besten Heizlösung für ihre spezifischen Bedürfnisse und ihren Standort treffen.

Gratis Impulsberatung bei Buildigo

Wenn Sie Ihre alte Heizung ersetzen möchten, aber nicht sicher sind, welches neue Heizsystem für Sie am besten passt, können Sie bei Buildigo eine kostenlose Impulsberatung buchen.

Danke unserer Partnerschaft mit erneuerbarheizen.ch ist diese Beratung kostenlos.

Was sind die Nachteile einer Wärmepumpe im Allgemeinen?
Wärmepumpe Nachteile übersicht

Obwohl Wärmepumpen energieeffizient und umweltfreundlich sind, gibt es auch bei diesem Heizsystem einige Nachteile zu beachten: 

  1. Hohe Anfangskosten

  2. Abhängigkeit von den Strompreisen

  3. Begrenzte Leistung bei extremer Kälte

  4. Lärmpegel

  5. Unzureichende Isolierung in älteren Gebäuden

  6. Lokale Vorschriften und Genehmigungen

 Im Folgenden gehen wir spezifisch auf die allgemeinen Nachteile von Wärmepumpen ein.

1. Hohe Anfangskosten

Die Anschaffung und Installation von Wärmepumpen kann im Vergleich zu herkömmlichen Heizsystemen teurer sein. So kann die Installation einer Erdwärmepumpe in der Schweiz zwischen 20'000 und 30'000 CHF kosten, während eine herkömmliche Öl- oder Gasheizung zwischen 10'000 und 15'000 CHF kostet.

Trotz dieser Anfangskosten ist zu beachten, dass Wärmepumpen auf lange Sicht niedrigere Betriebskosten haben, was die höheren Anfangsinvestitionen ausgleichen kann.

2. Abhängigkeit von den Strompreisen

Die Strompreise in der Schweiz können je nach Region variieren und da Wärmepumpen auf Strom angewiesen sind, um zu funktionieren, können sich die Schwankungen der Strompreise auf Ihre Heizkosten auswirken. Demgegenüber steht aber die erhöhte Energieeffizienz einer Wärmepumpe: die Effizienz einer typischen Wärmepumpe kann nämlich zu Einsparungen von bis zu 50 % im Vergleich zu herkömmlichen Heizsystemen führen.

In der Schweiz lag der durchschnittliche Strompreis im Jahr 2021 bei rund 0,19 CHF pro kWh. Diesen können Sie nutzen, um auszurechnen, ob sich eine Wärmepumpe für Ihren Haushalt lohnt.

3. Begrenzte Leistung bei extremer Kälte

Wärmepumpen können je nach Art bei extrem kalten Temperaturen an Effizienz verlieren, was im Schweizer Winter ein Problem darstellen kann. So kann der Wirkungsgrad einer Luftwärmepumpe von 300 % bei 7 °C auf etwa 200 % bei -15 °C sinken.

Glossar: Wirkungsgrad Wärmepumpe

Der Wirkungsgrad gibt einfach an, wie gross die eingesetzte Strommenge sein muss, um eine bestimmte Menge Wärmeenergie zu erzeugen. Man könnte also sagen, dass ein Wirkungsgrad aufzeigt, wie effizient eine Wärmepumpe arbeitet. Deshalb sollte, abhängig von der Höhe und der Region Ihres Hauses, auf die richtige Art der Wärmepumpe geachtet werden, aber später dazu mehr.

4. Lärmpegel

Vor allem Luftwärmepumpen können während des Betriebs Lärm erzeugen. In der Schweiz hat das Bundesamt für Umwelt (BAFU) Grenzwerte für die Lärmemissionen von Wärmepumpen festgelegt. Ein Aussengerät, das in einem Wohngebiet aufgestellt wird, darf tagsüber 45 dB(A) und nachts 40 dB(A) nicht überschreiten.

Deshalb sollten die Montage, Installation und Wartung auch immer von Experten und Expertinnen vorgenommen werden, um den Lärmpegel zu minimieren.

5. Unzureichende Isolierung in älteren Gebäuden

In der Schweiz gibt es viele ältere Gebäude, die nicht über die erforderliche Isolierung oder Infrastruktur verfügen, damit eine Wärmepumpe optimal funktionieren kann. In diesen Fällen kann es notwendig sein, in die Verbesserung der Isolierung zu investieren oder ein anderes Heizsystem zu wählen.

6. Lokale Vorschriften und Genehmigungen

Je nach Kanton und Gemeinde müssen Sie für die Installation einer Wärmepumpe eine Genehmigung einholen oder mit Einschränkungen rechnen. Zudem eignen sich bestimmte Wärmepumpentypen nicht für alle Standorte oder Liegenschaftstypen, wie z. B. Erdwärmepumpen in Gebieten mit begrenztem Platzangebot oder felsigem Terrain.

All diese Nachteile sollten berücksichtigt werden, stellen aber kein Hindernis dar, wenn Sie mit erfahrenen Profis zusammenarbeiten, die aufgrund ihrer Expertise entscheiden, welche Wärmepumpe die richtige Heizlösung für Ihr Schweizer Haus ist.

Doch wie verhält es sich mit den Nachteilen der spezifischen Wärmepumpen-Typen? 

Nachteile der Luft-Wasser-Wärmepumpe

Luft-Wasser-Wärmepumpen sind in der Schweiz aufgrund ihrer relativ geringen Installationskosten und ihrer Effizienz sehr beliebt. Sie haben jedoch auch einige potenzielle Nachteile. Als Schweizer Hausbesitzer oder Hausbesitzerin sollten Sie diese Nachteile unbedingt berücksichtigen, wenn Sie sich für die beste Heizlösung entscheiden wollen.

Die Nachteile der Luft-Wasser-Wärmepumpe sind die folgenden:

  1. Geringe Effizienz bei kalten Temperaturen

  2. Lärmerzeugung

  3. Platzbedarf für den Einbau

  4. Ästhetik

 Erneut sprechen wir im Detail über die Nachteile der Luft-Wasser-Wärmepumpe:

1. Geringere Effizienz bei kalten Temperaturen

Luft-Wasser-Wärmepumpen entziehen der Aussenluft Wärme. Deshalb kann ihre Effizienz bei sehr kalten Temperaturen sinken. So kann der Wirkungsgrad einer Luft-Wasser-Wärmepumpe von 300 % bei 7 °C auf etwa 200 % bei -15 °C sinken. In der Schweiz, wo die Temperaturen im Winter stark sinken können, kann dies zu einem höheren Energieverbrauch und zu höheren Heizkosten während Kälteperioden führen.

2. Lärmerzeugung

Luft-Wasser-Wärmepumpen können Geräusche verursachen, vor allem wenn diese mithilfe eines Aussengerätes funktionieren. In einem Wohngebiet darf der Lärm dieses Geräts die Grenzwerte von tagsüber 45 dB(A) und nachts 40 dB(A) nicht überschreiten. Um die Lärmbelastung zu minimieren, ist es wichtig, eine Wärmepumpe mit einer geringen Geräuschentwicklung zu wählen und auf eine ordnungsgemässe Installation zu achten.

3. Platzbedarf für den Einbau

Luft-Wasser-Wärmepumpen benötigen ausreichend Platz im Freien für die Installation der Ausseneinheit. In städtischen Gebieten oder auf Grundstücken mit begrenztem Platz im Freien kann dies eine erhebliche Einschränkung darstellen.

4. Ästhetik

Die Ausseneinheit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe kann gross sein und die Ästhetik Ihres Grundstücks beeinträchtigen. Um die optischen Auswirkungen zu minimieren, kann eine sorgfältige Planung und Beratung durch einen professionellen Handwerksbetrieb helfen. 

Luft-Wasser-Wärmepumpen Nachteile in der Übersicht:

Luft-Wasser-Wärmepumpen Nachteile in der Übersicht

Sollten Sie über den Erwerb einer Luft-Wasser-Wärmepumpe nachdenken, sollten Sie diese Nachteile kennen und bei einer Entscheidung berücksichtigen.

Nachteile der Sole-Wasser-Wärmepumpe (Erdwärmepumpe)

Erdwärmepumpen, auch bekannt als Sole-Wasser-Wärmepumpen, sind eine hocheffiziente und umweltfreundliche Heizungslösung. Aber auch diese Art der Wärmepumpe birgt einige Nachteile, die Schweizer Hausbesitzer oder Hausbesitzerinnen berücksichtigen sollten, bevor sie sich für diese Art von Wärmepumpe entscheiden.

Die Nachteile der Sole-Wasser-Wärmepumpe sind die folgenden:

  1. Hohe Anfangskosten

  2. Einbauverfahren

  3. Genehmigungsanforderungen

  4. Wartungsschwierigkeiten

 Doch wie sehen diese Nachteile im Detail aus? 

1. Hohe Anfangskosten

Erdwärmepumpen erfordern aufgrund ihrer komplexen Installation eine erhebliche Vorabinvestition. In der Schweiz können die Kosten für die Installation einer Erdwärmepumpe je nach Grösse und Komplexität des Systems zwischen 20'000 und 30'000 CHF liegen. Dies ist teurer als die Installation einer Luft-Wasser-Wärmepumpe, die in der Regel zwischen 10'000 und 20'000 CHF kostet.

2. Einbauverfahren

Die Installation einer Erdwärmepumpe erfordert Aushubarbeiten, um die unterirdischen Heizkreise zu vergraben, oder das Bohren tiefer Bohrlöcher, was zeitaufwändig und störend sein kann. Dieses Verfahren ist deshalb nicht für alle Immobilienarten oder Standorte geeignet, insbesondere in städtischen Gebieten mit begrenztem Platz oder auf Grundstücken mit felsigem Gelände kann eine andere Wärmepumpenart die bessere Wahl sein.

3. Genehmigungsanforderungen

Je nach Kanton und Gemeinde in der Schweiz benötigen Sie für die Installation einer Erdwärmepumpe eine Genehmigung oder müssen mit Einschränkungen rechnen. Dies kann zu einem zusätzlichen Zeit- und Kostenaufwand für die Installation führen.

4. Wartungsschwierigkeiten

Obwohl Erdwärmepumpen im Allgemeinen wartungsarm sind, können regelmässige Überprüfungen und Reparaturen an den unterirdischen Kreisläufen oder Bohrlöchern erforderlich sein. Der Zugang zu diesen Komponenten kann schwierig sein und zusätzliche Kosten verursachen.

Nachteile von Erdwärmepumpen im Überblick:

Nachteile von Erdwärmepumpen im Überblick

Ein Experte oder eine Expertin kann all diese Vor- und Nachteile für Sie abwägen und entscheiden, ob eine Erdwärmepumpe die richtige Alternative für Sie ist.

Nachteile der Wasser-Wasser-Wärmepumpe

Wasser-Wasser-Wärmepumpen nutzen nahe gelegene Wasserquellen wie Seen, Flüsse oder Brunnen als Wärmequellen, hierzu entziehen sie diesen Gewässern Wärme und leiten sie an das Heizsystem Ihres Hauses weiter. Obwohl sie sehr effizient sein können, haben aber auch sie einige Nachteile, über die Sie sich bewusst sein sollten.

Die folgenden Nachteile sollten Sie beachten:

  1.  Eingeschränkte Anwendbarkeit

  2. Hohe Anfangskosten

  3. Instandhaltung von Wasserquellen und Vorschriften

  4. Umweltbelange

 Im Detail bedeuten diese Nachteile die folgenden Dinge:

1. Eingeschränkte Anwendbarkeit

Wasser-Wasser-Wärmepumpen benötigen eine nahe gelegene Wasserquelle, um effizient zu funktionieren. Dies schränkt ihre Anwendbarkeit ein, da nicht alle Immobilien Zugang zu einer geeigneten Wasserquelle haben. In der Schweiz, wo es viele Seen und Flüsse gibt, ist es dennoch wichtig, die Machbarkeit einer Wasser-Wasser-Wärmepumpe anhand der Lage Ihres Grundstücks zu prüfen.

2. Hohe Anfangskosten

Die Installation von Wasser-Wasser-Wärmepumpen kann teuer sein, da spezielle Geräte und eine spezielle Infrastruktur erforderlich sind. Die Installationskosten können in der Schweiz zwischen 15'000 und 25'000 CHF liegen. Die tatsächliche Höhe hängt von der Komplexität des Systems und dem Standort der Wasserquelle ab.

3. Instandhaltung von Wasserquellen und Vorschriften

Wasser-Wasser-Wärmepumpen können zusätzliche Wartungsarbeiten erfordern, um sicherzustellen, dass die Wasserquelle sauber und frei von Ablagerungen bleibt. Ausserdem gibt es möglicherweise örtliche Vorschriften und Genehmigungen für die Nutzung von Wasserquellen zu Heizzwecken, was zusätzliche Kosten und Verwaltungsaufwand verursachen kann.

4. Umweltbelange

Obwohl Wasser-Wasser-Wärmepumpen im Allgemeinen als umweltfreundlich gelten, kann eine unsachgemässe Installation oder Betrieb möglicherweise aquatische Ökosysteme schädigen. Sorgfältige Planung und Ausführung durch eine qualifizierte Fachperson sind deshalb notwendig.

Nachteile der Wasser-Wasser-Wärmepumpe im Überblick:

Nachteile der Wasser-Wasser-Wärmepumpe im Überblick

Noch einmal wollen wir Ihnen nun aber die Nachteile der verschiedenen Wärmepumpenarten an einem Ort präsentieren: 

Die Nachteile der Wärmepumpe-Arten im Überblick

Wärmepumpen bieten zwar viele Vorteile, haben aber auch einige Nachteile, wie höhere Anschaffungskosten, Geräuschentwicklung und Abhängigkeit von Strompreisen.

Berücksichtigen Sie die spezifischen Nachteile der einzelnen Wärmepumpentypen, wenn Sie sich für die beste Heizlösung für Ihr Haus entscheiden. Und denken Sie auch daran, dass unser Service Ihnen dabei helfen kann, den richtigen Handwerker für Ihre Wärmepumpenanforderungen zu finden.

Die Nachteile der Wärmepumpe-Arten im Überblick 2
Schlussfolgerung

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Wärmepumpen für Schweizer Hausbesitzer und Hausbesitzerinnen eine effiziente und umweltfreundliche Heizlösung darstellen. Es ist jedoch wichtig, die potenziellen Nachteile zu berücksichtigen, die mit jeder Art von Wärmepumpe verbunden sind.

Denn nur durch eine sorgfältige Bewertung der Nachteile und Abwägung mit den Vorteilen können Hausbesitzer und Hausbesitzerinnen die beste Entscheidung für ihre Liegenschaft treffen. Ausserdem ist es wichtig, mit erfahrenen Handwerkern, Handwerkerinnen und Fachleuten zusammenzuarbeiten, die bei der Entscheidungsfindung helfen und die ordnungsgemässe Installation, den Betrieb und die Wartung des gewählten Wärmepumpensystems sicherstellen können.

Bei Buildigo finden Sie die besten Handwerksbetriebe für Wärmepumpen in Ihrer Region in nur wenigen Klicks.

Wann lohnt sich eine Wärmepumpe?
Sind Wärmepumpen Stromfresser?
Was sind die Nachteile einer Luftwärmepumpe?
Was sind die Vor- und Nachteile einer Wärmepumpe?
Wann ist eine Wärmepumpe nicht sinnvoll?
Was sind die Argumente gegen Wärmepumpen?
Wann lohnt sich eine Luft-Wasser-Wärmepumpe?
Für wen lohnt sich eine Luftwärmepumpe?
Warum nicht eine Luft-Luft-Wärmepumpe?

Fire
Erneuerbarheizen-tag

erneuerbarheizen.ch

Mit unserem starken Partner erneuerbarheizen.ch stellen wir die perfekte Beratung und Ausführung für Ihr neues Heizsystem sicher. Überzeugen Sie sich selbst.

Kundenfeedbacks

Das sagen unsere Kunden

Unsere Kundenfeedbacks beweisen: wir halten, was wir versprechen. Aber: überzeugen Sie sich selbst!

4.6 / 5.0
B
Bianca via Google
5.0 / 5.0
Ich habe verschiedene Dienstleistungen über Buildigo gebucht und war sehr z ...
A
Andrea via Google
5.0 / 5.0
Wir haben über die Plattform einen Schreiner für diverse Arbeiten am Haus g ...
F
Franz via Google
5.0 / 5.0
Die Vermittlung war schnell. Der ausgewechselte Wasserhahn und -Schlauch ha ...
S
Shelley via Google
5.0 / 5.0
Wir suchten nach einem Handwerker, der uns auf der Terrasse ein Katzennetz ...
C
Christin via Google
5.0 / 5.0
Positiv: Preis-Leistungs-Verhältnis, Professionalität, Pünktlichkeit, Quali ...
A
Aga via Google
5.0 / 5.0
Der Service war durchweg gut – Buildigo kontaktierte mich noch am selben Ta ...
Buildigo durchsuchen...
Inhalte
Produktempfehlungen

Für eine unbeschwerte Beauftragung

Für Handwerker

Registrieren Sie sich für unser Netzwerk

DE EN FR IT