Ein Unternehmen vondie Mobiliar
Über uns|
Mottenbekämpfung Header

Mottenbekämpfung: Umfassender Ratgeber zur Bekämpfung und Vorbeugung von Motten

Ganz egal, ob es sich um Lebensmittelmotten oder Kleidermotten handelt. Motten als Untermieter in den eigenen vier Wänden zu haben, ist kein Vergnügen.

Zufriedenheitsgarantie
4.6 / 5.0
7 min Lesezeit

Ganz egal, ob es sich um Lebensmittelmotten oder Kleidermotten handelt. Motten als Untermieter in den eigenen vier Wänden zu haben, ist kein Vergnügen. Denn unabhängig davon, ob sich die Schädlinge an unseren Lebensmitteln vergreifen oder sich über Kleidung und Gebrauchstextilien hermachen: Die unersättlichen Larven der Material- oder Vorratsschädlinge richten nicht nur einem bedeutsamen wirtschaftlichen Schaden an. Sie stellen ebenfalls ein Gesundheitsrisiko dar und müssen deswegen schnellstmöglich aus dem Haus oder der Wohnung verschwinden.

Im folgenden Ratgeber erhalten Sie umfassende Informationen zu den Ursachen eines Mottenbefalls und wie Sie die Insekten identifizieren. Zudem können Sie sich über die verschiedenen Massnahmen zur Mottenbekämpfung informieren und erfahren, wie Sie einen Befall vorbeugen.

Bleiben Sie dran! Denn die Ursache eines Mottenbefalls hat nichts mit mangelnder Hygiene zu tun. Eine Kontamination kann jeden treffen und sollte bei den ersten Anzeichen im Keim erstickt werden.

Motten bekämpfen: Darum sollten Sie bei den ersten Anzeichen eines Befalls reagieren

Motten im Haus oder in der Wohnung können schneller zum Problem werden, als uns lieb ist. Denn haben es sich Lebensmittel- oder Textilmotten (Tineola bisselliella) in Ihrem Zuhause erst einmal gemütlich gemacht, werden Sie die Schädlinge nicht mehr so schnell los. Auch wenn die Insekten winzig sind, sollten Sie die Schäden, die durch ihre Anwesenheit verursacht werden, sowie die Auswirkungen auf Ihre Gesundheit nicht unterschätzen.

Folgende Probleme kommen bei einem Befall durch Kleidermotten und Lebensmittelmotten auf Sie zu:

Der wirtschaftliche Schaden

Wird ein Befall erst nach einer gewissen Zeit auffällig, ist es in der Regel schon passiert. Die unersättlichen Larven der Lebensmittel- oder Kleidermotte haben dann bereits einen Grossteil Ihrer Vorräte kontaminiert und ungeniessbar gemacht oder haben sich durch Ihre Kleidungsstücke und Gebrauchstextilien gefressen und kleine Löcher hinterlassen.

Das Gesundheitsrisiko

Neben den wirtschaftlichen Schäden, können die winzigen Raupen der Mottenarten ebenfalls Ihr Wohlbefinden beeinflussen. Zwar können Lebensmittel- und Kleidermotten nicht stechen oder beissen und somit keine Krankheiten übertragen. Jedoch sorgt die Anwesenheit der Kleidermottenlarve für Hautreizungen. Die Raupen der Schädlinge verunreinigen mit ihrem Kot unsere Nahrungsmittel. Ihr Dasein verursacht zudem ein feuchtes Klima, das Nährboden für Schimmelsporen und Bakterien ist. Werden die kontaminierten Lebensmittel dann verzehrt, ist dies nicht nur widerlich. Dieser Umstand kann ebenfalls Allergien auslösen und Magen-Darm-Probleme verursachen.

Genau deswegen sollten Sie beim kleinsten Indiz auf Motten die Initiative ergreifen und die richtigen Massnahmen zur Bekämpfung umsetzen. Aber welche Anzeichen machen aus einer Vermutung eine Tatsache und weisen auf einen Befall hin?

Motten im Haus oder in der Wohnung: Diese Indizien machen einen Mottenbefall offensichtlich

Motten im Haushalt zu entlarven ist nicht immer einfach. Denn die Tiere sind sehr lichtscheu und werden meistens erst auffällig, wenn die Weibchen ihre Eier bereits auf dem bevorzugten Nährsubstrat abgelegt haben. In der Regel sind die Larven der Motten dann schon geschlüpft und machen durch ihre typischen Schadbilder auf sich aufmerksam.

Mottenbekämpfung Befall erkennen

Bei Lebensmittelmotten wie der Dörrobstmotte ist die Enttarnung ein schwerwiegendes Unterfangen. Oftmals müssen Sie ganz genau hinsehen, um auf die folgenden Anzeichen ihres Daseins aufmerksam zu werden:

  • Kleine weissliche Mottenlarven in kontaminierten Lebensmitteln wie in Getreide oder Getreideprodukten, Dörrobst, Backwaren, Gewürzen und Müsli.

  • Weisse Gespinste, die sich im Inneren und an den Verpackungen befinden.

  • Häutungshüllen und Kotverunreinigungen in den Nahrungsmitteln.

  • Herumliegende Kokons, die vorwiegend in dunklen Ecken und Ritzen der Küche herumliegen.

  • Verklumpte Lebensmittel, welche mit Gespinsten überzogen sind.

Ein Befall durch die kleiderliebende Motte lässt sich hingegen ziemlich einfach feststellen. Die typischen Schäden, für welche die Larven verantwortlich sind, äussern sich in Ihrem Haushalt und Kleiderschrank durch folgende Auffälligkeiten:

  • Textilien tierischen Ursprungs sowie Materialien aus Mischgewebe sind mit kleinen Löchern übersät.

  • Auf Pelzen, Fellen sowie Gebrauchstextilien wie Teppichen werden Bereiche offensichtlich, die wie abrasiert aussehen.

  • Nehmen Sie Ihren Kleiderschrank genauer unter die Lupe, werden Ihnen auch Häutungshüllen sowie weisse Gespinste auffallen.

Buildigo Tipp: Mottenbekämpfung

Aufgrund der rasanten Vermehrung der Tiere, sollte jedem bewusst sein, dass bei einem Mottenbefall schnelles Handeln gefragt ist. Zudem legt ein Mottenweibchen bis zu 400 Eier ab. Schieben Sie eine Kontamination zu lange heraus, können sich die Schädlinge in kürzester Zeit in Ihrem gesamten Haushalt ausbreiten und einen immensen Schaden anrichten. Der ohne einen professionellen Schädlingsbekämpfer dann nicht mehr in den Griff zu bekommen ist.

Aber mit welchen DIY-Massnahmen lassen sich Motten bekämpfen?

DIY-Massnahmen bei einem Mottenbefall: So können Sie die Schädlinge in Ihrem Haushalt bekämpfen

Sind Sie sich aufgrund der erwähnten Anwesenheitsindizien zu 100 % sicher, dass sich Lebensmittel- oder Kleidermotten bei Ihnen eingenistet haben? Dann haben wir jetzt ein paar effektive Tipps für Sie, wie Sie gegen die unangenehmen Mitbewohner vorgehen können.

Motten bekämpfen mit Hausmitteln

Bevor Sie die Motten mit Hausmitteln und anderen wirksamen Methoden an den Kragen gehen, sollten Sie folgende Massnahmen in die Tat umsetzen:

  1. Nest suchen: Begeben Sie sich auf die Suche nach der Quelle des Ursprungs. Kontrollieren Sie sämtliche Küchenschränke und die darin enthaltenen Vorräte. Haben Sie Löcher in Ihrer Kleidung entdeckt, sollten Sie alle Aufbewahrungsorte von Textilien genauer unter die Lupe nehmen.

  2. Befallene Nahrungsmittel entsorgen: Um die Lebensmittelmotten bekämpfen zu können, müssen Sie nun alle befallenen und offenen Lebensmittel entsorgen. Bevor sie im Müll ausserhalb Ihrer Wohnung landen, müssen alle Entwicklungsstadien abgetötet werden. Packen Sie hierfür sämtliches Kontaminationsmaterial in luftdichte Tüten ab und legen Sie dieses für eine Nacht in den Tiefkühler oder für 30 Minuten in den erhitzten Backofen.

  3. Schränke ausräumen und säubern: Egal, ob Sie gerade eine Kleidermotte oder Lebensmittelmotte entdeckt haben. Alle möglichen Kontaminationsorte wie Küchen- und Kleiderschränke müssen komplett ausgeräumt, ausgesaugt und geputzt werden. Achten Sie darauf, den Staubsaugerbeutel anschliessend luftdicht zu verpacken und in der Mülltonne ausserhalb Ihres Hauses zu entsorgen. Für die Reinigung nutzen Sie am besten heisses Wasser und Putzessig. Schwer erreichbare Stellen wie enge Spalten und Ritzen bearbeiten Sie mit einem Föhn. Somit stellen Sie sicher, dass mithilfe der heissen Luft ebenfalls die Eier und Mottenlarven abgetötet werden.

  4. Kleidung mit Hitze & Kälte behandeln: Bei extremen Temperaturen sterben nicht nur die Falter, sondern ebenfalls die Motteneier und Larven ab. Für ein effektives Resultat verpacken Sie die kontaminierten Kleidungsstücke in luftdichte Plastiktüten und legen diese entweder für eine Nacht in die Tiefkühltruhe oder für circa eine Stunde bei 150 Grad Celsius in den Backofen. Waschbare Textilien können ebenfalls bei 60 Grad Celsius in der Waschmaschine gewaschen werden.

Möchten Sie auf Nummer sicher gehen, empfehlen wir Ihnen, sich für die Bekämpfung der Schädlinge zusätzlich Hilfe in Form kleiner Helfer zu holen, welche wir Ihnen nun vorstellen:

Motten mit Schlupfwespen bekämpfen

Schlupfwespen haben mit normalen Wespen nichts zu tun. Denn die Insekten können nicht stechen und sind für den Menschen und seine Haustiere ungefährlich. Sie zählen zu den Frassfeinden von Motten und helfen Ihnen dabei, die Schädlinge zu eliminieren. Dies erledigen die Winzlinge, die nur etwa 0,3 bis 0,4 mm gross werden, indem sie die Motteneier aufspüren, parasitieren und somit die Entwicklung unterbrechen. Haben sie ganz umbemerkt alle Motteneier vernichtet, verlassen sie Ihren Haushalt von ganz allein.

Mottenbekämpfung Schlupfwespen zur Bekämpfung
Biozide Mittel & natürliche Mottensprays zur Bekämpfung von Motten

Der Handel hält verschiedene Insektizide für die Bekämpfung von Motten parat. Jedoch raten wir Ihnen davon ab. Denn oftmals enthalten diese Produkte bedenkliche Inhaltsstoffe, die nicht nur Motten bekämpfen, sondern ebenfalls Ihrer Gesundheit schaden.

Greifen Sie besser zu natürlichen Mottensprays auf Basis von Geraniol. Denn naturinspirierte Wirkstoffe wie diese schaden dem Menschen und seinen Haustieren nicht. Für Motten ist eine Behandlung jedoch tödlich.

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie alle Motten in Ihrem Haushalt bekämpfen konnten? Dann haben wir einen guten Tipp für Sie:

Mit Motten-Klebefallen den Befall kontrollieren

Für die Schädlingskontrolle eignen sich Pheromon-Klebefallen. Diese können Sie an strategischen Stellen in Ihrem Haushalt platzieren. Die enthaltenen Pheromone locken die Männchen an. Diese bleiben auf der Klebefalle haften und sterben. Als Bekämpfungsmassnahme eignen sich die Mottenfallen jedoch nicht. Die Lockstoffe ziehen nur die männlichen Falter an und die Weibchen, Larven und Eier bleiben verschont.

Sollten Sie Imagines auf der Falle gefunden haben, bleibt Ihnen nur noch eines übrig.

Motten bekämpfen: Jetzt muss ein professioneller Schädlingsbekämpfer übernehmen

Ein Befall durch Lebensmittel- oder Kleidermotten ist ein hartnäckiges Unterfangen und wird meistens erst dann auffällig, wenn sich die Motten bereits weitflächig vermehrt haben. Deswegen sollten Sie ein paar herumfliegende Falter nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn wie Sie bereits erfahren konnten, kann ein einzelnes Weibchen für unzählige Nachkommen sorgen.

Möchten Sie sich unnötigen Ärger ersparen und endlich in einem mottenfreien Haushalt leben, sollten Sie genau jetzt einen professionellen Schädlingsbekämpfer kontaktieren. Bei Buildigo werden Sie schnell fündig. Damit sich die Motten nicht weiter vermehren und weitere Schäden anrichten können, stellen Sie schnellstmöglich eine Anfrage und schildern Sie Ihr Problem. Nun müssen Sie sich nur noch über die anfallenden Kosten informieren, das für Sie beste Angebot annehmen und das Mottenproblem in kompetente Hände geben.

Wie lässt sich ein erneuter Befall durch Kleider- und Lebensmittelmotten vorbeugen?

Um einem Befall durch Kleidermotten oder Lebensmittelmotten vorzubeugen, können Sie eine Menge Vorsichtsmassnahmen treffen. Denn wie so oft im Leben gilt auch hier: Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Jeder, der es bereits mit den Schädlingen zu tun hatte, kann sicher ein Liedchen davon singen, wie schwer es ist, die Motten wieder loszubekommen. Deswegen empfehlen wir Ihnen, die folgenden Hausmittel und Präventionsmassnahmen in Ihren Alltag zu integrieren:

  • Gründliche Reinigung: Saugen Sie sämtliche Fussbodenbeläge in regelmässigen Abständen ab. Vergessen Sie hierbei nicht, ebenso unter Teppichen und hinter Möbelstücken zu putzen sowie kleine Spalten und Ritzen von Tierhaaren, Staub und Flusen zu befreien. Denn genau diese Bereiche nutzen die Weibchen für die Eiablage.

  • Kleiderschränke & Vorratsschränke in der Küche säubern: Küchen- und Kleiderschränke sollten mindestens zweimal im Jahr ausgesaugt und feucht ausgewischt werden. Vergessen Sie die Kleiderbügel nicht! Auch an ihnen legen die Mottenweibchen gerne ihre Eier ab.

  • Lagerung von Kleidung: Nach Möglichkeit sollten Sie nur gewaschene Wäsche und Kleidungsstücke im Kleiderschrank verstauen. Denn der Geruch von Schweiss zieht Motten an und macht einen Befall umso wahrscheinlicher.

  • Lüften: Regelmässiges Stosslüften sorgt nicht nur für ein angenehmes Raumklima. Diese Massnahme vertreibt genauso Motten. Achten Sie ebenfalls darauf, Gebrauchstextilien wie Teppiche in kontinuierlichen Abständen reinigen zu lassen und Gardinen zu waschen. Auch das Auslüften an der frischen Luft minimiert einen Mottenbefall.

  • Fliegengitter: Der Einsatz von engmaschigen Insektengittern an Fenstern und Türen verhindert, dass die erwachsenen Falter in Ihre Innenräume eindringen können.

  • Lagerung der Vorräte: Füllen Sie sämtliche trockenen Lebensmittel wie Mehl und andere Getreideprodukte sowie Nüsse, Dörrobst und Gewürze in luftdichte Glasbehälter ab.

  • Augen auf beim Einkauf: Achten Sie bereits beim Einkaufen auf beschädigte Verpackungen und kontrollieren Sie Nahrungsmittel, die in klarsichtigen Materialien angeboten werden. Dies gilt genauso für trockenes Tierfutter, das ebenfalls ganz oben auf der Nahrungsliste von Motten steht.

  • Ätherische Öle: Auf starke Gerüche wie Lavendel, Teebaumöl, Zedernholz, Geranien oder Nelken reagieren Motten allergisch. Abgepackt in Säckchen können Sie diese in den Kleiderschrank hängen oder zwischen Ihre Wäsche legen.

Buildigo Tipp

Sollten sich trotz sämtlicher Vorsichtsmassnahmen erneut Motten bei Ihnen eingenistet haben, empfehlen wir Ihnen, einen Experten hinzuzuziehen. Denn war ein Mottenbefall bereits zu weit fortgeschritten, haben Laien oftmals nicht die Möglichkeit, sämtliche Entwicklungsstadien zu eliminieren.

Mottenbekämpfung professioneller Schädlingsbekämpfer
Fazit

Motten in den eigenen vier Wänden zu haben ist nicht nur unangenehm. Die verschiedenen Mottenarten sorgen ebenfalls für einen bedeutsamen Schaden, indem sie Lebensmittel ungeniessbar und Textilien unbrauchbar machen. Werden trotz sämtlicher vorbeugender Handlungen und Bekämpfungsmassnahmen immer noch Tiere auffällig, haben Sie es bereits mit einer Plage zu tun. Dann werden Sie das Schädlingsproblem ohne einen professionellen Schädlingsbekämpfer nicht mehr in den Griff bekommen.

Warum kommen Lebensmittelmotten immer wieder?
Was kann unternommen werden, wenn das Mottennest nicht gefunden wird?
Was mögen Kleidermotten nicht?

Kundenfeedbacks

Das sagen unsere Kunden

Unsere Kundenfeedbacks beweisen: wir halten, was wir versprechen. Aber: überzeugen Sie sich selbst!

4.6 / 5.0
B
Bianca via Google
5.0 / 5.0
Ich habe verschiedene Dienstleistungen über Buildigo gebucht und war sehr z ...
A
Andrea via Google
5.0 / 5.0
Wir haben über die Plattform einen Schreiner für diverse Arbeiten am Haus g ...
F
Franz via Google
5.0 / 5.0
Die Vermittlung war schnell. Der ausgewechselte Wasserhahn und -Schlauch ha ...
S
Shelley via Google
5.0 / 5.0
Wir suchten nach einem Handwerker, der uns auf der Terrasse ein Katzennetz ...
C
Christin via Google
5.0 / 5.0
Positiv: Preis-Leistungs-Verhältnis, Professionalität, Pünktlichkeit, Quali ...
A
Aga via Google
5.0 / 5.0
Der Service war durchweg gut – Buildigo kontaktierte mich noch am selben Ta ...
Buildigo durchsuchen...
Inhalte
Produktempfehlungen

Für eine unbeschwerte Beauftragung

Für Handwerker

Registrieren Sie sich für unser Netzwerk

DE EN FR IT