Ein Unternehmen von
die Mobiliar
Über uns |
6 min Lesezeit
Schädlingsbekämpfung

Bienennest entfernen: Unser Guide für die Schweiz

Lernen Sie, wie man ein Bienennest sicher und professionell in der Schweiz entfernt und wie Sie einen Experten für diesen Job auswählen.

Bienennest entfernen Header

Bienen sind nicht nur faszinierende Geschöpfe, sondern auch unverzichtbare Helfer in unserem Ökosystem. Ihre Nester sind wahre Kunstwerke der Natur.

Doch was, wenn ein Bienennest genau dort auftaucht, wo es nicht sein sollte? Summen in der Garage, im Dachstuhl oder im Garten? Leider ist die Entfernung eines Bienennestes in der Schweiz kein einfaches Unterfangen und erfordert besondere Sorgfalt und Fachkenntnisse.

In diesem Leitfaden werden wir Ihnen zeigen, wie Sie Bienen von anderen Insekten unterscheiden können, wie ein Bienennest aussieht und worin die Unterschiede zu anderen Nestern liegen. Wir werden auch die Gefahren und Schäden erörtern, die Bienennester verursachen können und wann und wie sie entfernt werden sollten. Darüber hinaus werden wir die Kosten für die Entfernung eines Bienennestes in der Schweiz beleuchten und Ihnen einige Tipps geben, wie Sie den Nestbau verhindern können.

Wie können Sie eine Biene von anderen Insekten unterscheiden?

Bienen Wespen Hornisse Unterschied

Bienen sind bedeutsam für unsere Umwelt. Sie sind unverzichtbare Bestäuber, die eine Schlüsselrolle in der Nahrungsmittelproduktion und im Ökosystem spielen.

Daher ist es wichtig, zu verstehen, wie Sie eine Biene von anderen Insekten unterscheiden. Denn diese Unterscheidung ist fundamental für den richtigen Umgang mit den Fluginsekten.

Was macht also eine gewöhnliche Biene aus:

  • Körperbau: Bienen haben einen pelzigen Körper mit deutlich sichtbaren Segmenten, während Wespen und Hornissen glatter sind.

  • Farbe: Bienen sind in der Regel gelb und schwarz, aber es gibt auch viele Arten mit anderen Farben. Wespen oder Hummeln sind oft leuchtend gelb und schwarz, Hornissen haben eine orange-braune Färbung.

  • Flugverhalten: Bienen fliegen eher langsam und zielgerichtet, während Wespen und Hornissen schneller und aggressiver fliegen können.

  • Nahrung: Bienen ernähren sich von Nektar und Pollen, während Wespen und Hornissen auch andere Insekten fressen.

  • Nestbau: Bienennester bestehen aus Wachs, während Wespennester aus einem papierähnlichen Material bestehen.

So unterscheiden sich Bienen von Wespen und Hornissen:

Tabelle Insekt

Das Erkennen des Unterschieds zwischen einer Biene und anderen Insekten ist der erste Schritt, um zu entscheiden, wie Sie mit einem unerwünschten Nest umgehen können. Im nächsten Abschnitt werden wir uns genauer ansehen, wie ein Bienennest aussieht und wie es sich von anderen Nestern unterscheidet.

Wie sieht ein Bienennest aus?

Bienennest Wespennest Hornissennest

Nachdem wir die Unterschiede zwischen Bienen und ähnlich aussehenden Insekten geklärt haben, ist es an der Zeit, sich genauer anzusehen, wie ihr Nest aussieht.

Das Bienennest dient als Lebensraum und Zentrum der sozialen Struktur eines Bienenvolkes. Als faszinierendes Bauwerk bietet es Schutz und trägt entscheidend zur Erhaltung der Spezies bei.

Die Unterscheidung eines Bienennestes zu ähnlichen Nestern wie denen, der Hornissen oder Wespen ist wichtig, um die richtige Herangehensweise für die Entfernung zu finden.

Dem Grunde nach sieht das Nest es wie folgt aus:

  • Struktur: Ein Bienennest besteht aus Waben, die in einer sechseckigen Struktur angeordnet sind. Diese Waben sind aus Wachs gefertigt und dienen als Lager für Honig und Pollen sowie als Brutstätte.

  • Ort: Bienennester können in Bäumen, Wänden, Dachböden oder sogar unterirdisch gefunden werden.

  • Grösse: Die Grösse eines Bienennestes kann variieren, je nachdem, wie viele Bienen es beherbergt.

  • Farbe: Die Farbe des Wachses kann von weiss bis gelblich variieren.

 Aber wie unterscheidet sich ein Bienennest von einem Wespennest?

Die Unterschiede zu einem Wespennest

Wespennester unterscheiden sich in folgenden Aspekten von Bienennestern:

  • Material: Wespennester bestehen aus einem papierähnlichen Material, das aus zerkautem Holz und Speichel hergestellt wird.

  • Form: Wespennester haben oft eine runde oder ovale Form mit einer glatten Oberfläche.

  • Ort: Wespennester werden oft an geschützten Orten wie Dachböden oder unter Dachüberhängen gefunden.

Wenn es sich bei dem von Ihnen entdeckten Nest um ein Wespennest handelt, sollten Sie unseren Artikel hierzu lesen: Wespennest entfernen: Unser Guide für die Schweiz

Die Unterschiede zu einem Hornissennest

Hornissennester haben auch ihre eigenen, einzigartigen Eigenschaften:

  • Material: Ähnlich wie Wespennester, aber oft grösser und robuster.

  • Farbe: Die Farbe kann von grau bis braun variieren.

  • Ort: Hornissennester werden oft an hohen, geschützten Orten gefunden.

Wenn es sich bei dem von Ihnen entdeckten Nest um ein Hornissennest handelt, sollten Sie unseren Artikel hierzu lesen: Hornissennest entfernen: Unser Guide für die Schweiz

Die Unterschiede in der Übersicht

Dem Grunde nach unterscheiden sich Bienennester von Wespennestern und Hornissennestern in diesen 4 Punkten:

Tabelle Nest

Buildigo Tipp Insekten Identifizieren

Wenn Sie ein Nest in Ihrem Haus oder Garten finden, versuchen Sie, es aus sicherer Entfernung zu identifizieren, bevor Sie Massnahmen ergreifen. Falls Sie sich die Identifizierung nicht zutrauen oder Sie sich nicht sicher sind, empfehlen wir Ihnen das Flugverhalten der Insekten zu beobachten und die Tiere zu identifizieren oder sich professionelle Hilfe zu holen.

Das Erkennen von Nestern ist relevant für die Entscheidung, wie Sie damit umgehen sollten. Im nächsten Abschnitt werden wir die möglichen Gefahren und Schäden untersuchen, die Bienennester verursachen können und wann es angebracht ist, das Nest zu entfernen. 

Sind Bienennester gefährlich?

Die Antwort darauf hängt von verschiedenen Faktoren ab. Sehen wir uns also erst verschiedene Risiken an, die von einem Bienennest ausgehen können:

  • Stiche: Bienen stechen nur, wenn sie sich bedroht fühlen. Für die meisten Menschen sind Bienenstiche harmlos, aber für Allergiker kann ein Stich lebensbedrohlich sein.

  • Strukturelle Schäden: Ein grosses Bienennest kann strukturelle Schäden an Gebäuden verursachen, besonders wenn es in Wänden oder Dachböden gebaut wird.

  • Ängste und Unbehagen: Die Anwesenheit eines Bienennestes kann für einige Menschen beunruhigend sein oder sogar Panik auslösen, besonders wenn es in der Nähe von Wohnbereichen ist.

Bienennester sind also in der Regel nicht sonderlich gefährlich, es sei denn, sie befinden sich an einem Ort, der Menschen oder Haustiere gefährdet. Die Entscheidung, ob ein Nest entfernt werden muss, sollte deshalb sorgfältig und mit Rücksicht auf mögliche Schäden sowie die Bedeutung der Tiere für die Umwelt getroffen werden.

Befassen wir uns daher damit, in welchen Fällen und auf welche Weise ein Bienennest entfernt werden sollte.

Wann muss das Bienennest entfernt werden?

Die Entscheidung, ein Bienennest zu entfernen, sollte nicht leichtfertig getroffen werden. Wie bereits erwähnt, sind Bienen für unser Ökosystem unerlässlich und ihre Nester sind normalerweise harmlos. Es gibt jedoch bestimmte Umstände, unter denen die Entfernung eines Bienennestes in Betracht gezogen werden sollte: 

  • Wenn das Nest in der Nähe von Wohnbereichen oder stark frequentierten Orten liegt und eine Gefahr für Menschen darstellt, insbesondere für Allergiker.

  • Wenn das Nest in einer Struktur gebaut wird, die beschädigt werden könnte, wie in Wänden oder Dachböden.

  • Wenn Haustiere Zugang zum Nest haben und gestochen werden könnten.

  • Wenn das Nest an einem Ort gebaut wird, der den Zugang zu Teilen Ihres Eigentums einschränkt. 

Ist einer dieser Punkte gegeben, sollte in jedem Fall Experten und Expertinnen konsultiert werden. Denn ein Bienennest selber zu entfernen ist nicht so einfach, wie man denkt.

Dürfen Sie ein Bienennest selbst entfernen?

Die Frage, ob Sie ein Bienennest selbst entfernen dürfen, ist komplex und hängt von verschiedenen Faktoren ab. In der Schweiz sind Bienen geschützt und die Entfernung eines Bienennestes kann rechtliche Konsequenzen haben.

Hier sind einige wichtige Punkte, die Sie deshalb beachten sollten: 

  • Gesetzliche Bestimmungen: In vielen Kantonen ist es illegal, ein Bienennest ohne Genehmigung zu entfernen, da dies die Tiere töten kann. Es ist deshalb ratsam, die lokalen Gesetze zu überprüfen und bei Bedarf eine Genehmigung einzuholen.

  • Stichrisiko: Die Entfernung eines Bienennestes kann ausserdem gefährlich sein, insbesondere wenn Sie nicht über das richtige Wissen und die richtige Ausrüstung verfügen. Bienen können stechen, wenn sie sich bedroht fühlen.

  • Umweltauswirkungen: Eine unsachgemässe Entfernung kann zudem die Bienenpopulation schädigen, die für die Bestäubung von Pflanzen unerlässlich ist.

  • Alternative Optionen: Es gibt Fachleute, die auf die sichere und legale Entfernung bzw. Umsiedlung von Bienennestern spezialisiert sind. Die Beauftragung dieser Expertinnen und Experten ist deshalb die sicherste und verantwortungsbewussteste Option.

Aus all diesen Gründen empfehlen wir: Versuchen Sie nicht, ein Bienennest selbst zu entfernen. Zum einen betragen Bussgelder für eine unsachgemässe Entfernung bis zu 50'000 Franken und zum anderen bringen Sie sich selbst und die Tiere in Gefahr.

Stattdessen sollten Sie auf einen professionellen Schädlingsbekämpfer zurückgreifen. 

Ein Bienennest entfernen lassen

Nachdem wir die möglichen Risiken und rechtlichen Bedenken bei der Selbstentfernung eines Bienennestes erörtert haben, ist es sinnvoll, die Option der professionellen Entfernung in Betracht zu ziehen. Die Beauftragung eines Profis ist oft die sicherste und verantwortungsbewussteste Wahl, um sowohl Menschen als auch Bienen zu schützen.

Aber wie gehen die Bienenexpertinnen und Bienenexperten genau vor?

Der Prozess der Entfernung eines Bienennestes

Bei der professionellen Entfernung eines Bienennestes muss sorgfältig und methodisch gearbeitet werden: 

  1. Beurteilung: Das Nest wird inspiziert, um die Art der Bienen und den besten Ansatz für die Entfernung zu bestimmen.

  2. Planung: Ein Plan wird erstellt, der den Ort, die Grösse des Nests und die Sicherheitsbedenken berücksichtigt.

  3. Schutz: Sicherheitsausrüstung und -verfahren werden implementiert, um Menschen und Bienen zu schützen.

  4. Entfernung oder Umsiedlung: Je nach Situation kann das Nest entfernt oder an einen geeigneteren Ort umgesiedelt werden.

  5. Reinigung: Der Bereich wird gereinigt, um alle Spuren des Nests zu entfernen und den zukünftigen Nestbau zu verhindern.

Buildigo Tipp: Wenn Sie einen Experten oder eine Expertin beauftragen, stellen Sie sicher, dass er oder sie über die notwendigen Lizenzen und Erfahrungen verfügt. Fragen Sie nach Referenzen und einem schriftlichen Kostenvoranschlag. Bei Buildigo können Sie einfach ein Online Formular ausfüllen und erhalten direkt eine Offerte per Email oder Telefon.

Wer entfernt das Nest?

Die Entfernung eines Bienennestes sollte von Experten und Expertinnen durchgeführt werden, die darauf geschult und speziell ausgebildet sind. Doch wer bietet diesen Service an?

  • Imkerinnen und Imker: Viele Imkerinnen und Imker bieten Dienstleistungen zur Umsiedlung von Bienennestern an. Dies ist eine grossartige Option, wenn Sie die Bienen schützen möchten.

  • Schädlingsbekämpfungsunternehmen: Einige Schädlingsbekämpfungsunternehmen haben Fachleute, die auf die Entfernung von Bienennestern spezialisiert sind.

  • Lokale Behörden: In einigen Kantonen bieten lokale Behörden Unterstützung bei der Entfernung von Bienennestern an.

Die professionelle Entfernung eines Bienennestes ist ein komplexer Prozess, der Fachwissen und Sorgfalt erfordert. Es schützt nicht nur Menschen und Eigentum, sondern berücksichtigt auch das Wohl der Bienen.

Im nächsten Abschnitt werden wir die Kosten untersuchen, die mit der Entfernung eines Bienennestes verbunden sind. 

Bienennest entfernen lassen - Kosten

Die Entscheidung, ein Bienennest professionell entfernen zu lassen, ist nicht nur eine Frage der Sicherheit und Verantwortung, sondern auch eine finanzielle Überlegung. Die Kosten für die Entfernung eines Bienennestes können variieren und dies hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Hier sind einige der Hauptaspekte, die die Kosten beeinflussen können: 

  • Grösse des Nests: Ein grösseres Nest erfordert mehr Arbeit und kann daher teurer sein.

  • Ort des Nests: Wenn das Nest an einem schwer zugänglichen Ort ist, wie in einer Wand oder einem Dachboden, können die Kosten steigen.

  • Art der Entfernung: Die Umsiedlung eines Nests ist oft teurer als die einfache Entfernung, da dies mehr Sorgfalt und Fachwissen erfordert.

  • Region und Anbieter: Die Kosten können je nach Region und dem gewählten Dienstleister variieren.

  • Notdienste: Wenn Sie das Nest dringend entfernen lassen müssen, z. B. am Wochenende oder ausserhalb der Geschäftszeiten, können zusätzliche Gebühren anfallen.

Wenn Sie ein Biennenest in der Schweiz entfernen lassen wollen, sollten Sie mit den folgenden Kosten rechnen:

  • Kleines Nest: 100 – 200 CHF

  • Grosses Nest: 200 - 400 CHF

  • Umsiedlung: 250 - 500 CHF

  • Entfernung aus der Wand: 300 - 600 CHF

  • Notdienst: +50 - 100 CHF

Die Kosten für die Entfernung oder Umsiedlung werden in der Regel vom Grundstückseigentümer oder Eigentümerin getragen, in einigen Fällen übernehmen die lokalen Behörden aber einen Anteil. 

Trotz der hohen Kosten lässt sich folgendes sagen:

Die Entfernung eines Bienennestes kann eine notwendige Ausgabe sein, besonders wenn das Nest eine Gefahr darstellt.

Im nächsten und letzten Abschnitt werden wir Ihnen einige praktische Tipps zur Prävention geben, die Ihnen helfen können, den Nestbau in Zukunft zu verhindern, damit Sie diese Kosten möglicherweise vermeiden können. 

3 Tipps, die den Nestbau verhindern

Prävention ist der beste Weg, um Probleme mit Bienen zu vermeiden. Hier sind drei Tipps, die Ihnen helfen können, den Nestbau von Bienen in Ihrem Eigentum zu verhindern: 

  • Regelmässige Inspektionen und Wartung:

    • Überprüfen Sie regelmässig Dachböden, Wände, Schuppen und andere Orte, an denen Bienen nisten könnten.

    • Versiegeln Sie Risse und Löcher, durch die Bienen eindringen könnten.

    • Halten Sie Bäume und Sträucher beschnitten, um weniger attraktive Nistplätze zu schaffen.

  • Verwenden Sie natürliche Abschreckungsmittel:

    • Pflanzen Sie Pflanzen, die Bienen nicht mögen, wie Eukalyptus oder Minze.

    • Verwenden Sie ätherische Öle wie Pfefferminzöl, um Bienen natürlich abzuschrecken.

  • Arbeiten Sie mit Expertinnen und Experten zusammen:

    • Wenn Sie in einem Gebiet leben, in dem Bienennester häufig sind, ziehen Sie in Betracht, regelmässig Inspektionen durchführen zu lassen und Präventionsmassnahmen zu ergreifen.

Die Verhinderung des Nestbaus von Bienen ist nicht nur eine Möglichkeit, potenzielle Probleme und Kosten zu vermeiden, sondern auch eine verantwortungsbewusste Praxis, die das Wohl der Bienen berücksichtigt. 

Fazit

Das Thema der Entfernung von Bienennestern ist komplex und vielschichtig. Es erfordert eine sorgfältige Abwägung von Sicherheit, Umweltschutz, Gesetzen und Kosten.

Die Entfernung eines Bienennestes ist deshalb keine triviale Angelegenheit. Es erfordert Respekt für die Natur, Verständnis für die Gesetze und eine sorgfältige Abwägung der Optionen.

All diese Dinge berücksichtigen unsere Expertinnen und Experten und helfen Ihnen bei jeder Art von Bienenproblem.

Wenn Sie also einen Bienenschwarm oder ein Nest in Ihrem Garten sehen, kontaktieren Sie uns noch heute einfach online - ohne lästiges herumtelefonieren.

Wie lange bleibt ein Bienennest?
Was tun, wenn sich ein Bienenschwarm einnistet?
Was ist der Unterschied zwischen Wespennest und Bienennest?